12 Punkte Programm Lebendige Innenstadt

Der Gemeinderat berät und entscheidet heute über das “12 Punkteprogramm lebendige Innenstadt”. Das Wifo war im Vorfeld bei der Erstellung des Konzepts eingebunden. Wir unterstützen die Pläne zur Stärkung der Innenstadt, schlagen aber noch weitergehende Maßnahmen vor, die wir im Gespräch mit allen Fraktionen im Gemeinderat in der letzten Woche vorgestellt haben. Die CDU-Fraktion wird deshalb heute beantragen, ein Corona-Schnelltest-Zentrum in der Innenstadt aufzubauen und das Parkangebot “Erste Stunde kostenlos in allen städtischen Parkhäusern von Mo-Fr” wieder einzuführen.

Wifo – Position zum 12 Punkte Programm Lebendige Innenstadt
Das Wifo war im Vorfeld bei der Erstellung des Konzepts eingebunden. Wir unterstützen das Programm, voll und ganz, es beinhaltet wichtige Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt nach Beendigung des Lockdowns. Über das 12 Punkte Re-Start Programm hinaus schlagen wir folgende, weitergehende Maßnahmen vor:
Testzentrum Innenstadt. Testen, Testen ist eine zentrale Strategie von Bund und Länder zur Eindämmung der Pandemie und Beendigung des Lockdowns. Es gibt Angebote aus der heimischen Wirtschaft ein Testkonzept für Besucher der Innenstadt anzubieten. Die Gespräche zwischen Stadt/Wirtschaftsförderung und Unternehmen sind im Gange. Diese Strategie scheint erfolgsversprechend, sie würde mehr Sicherheit für die Menschen beim Besuch der Innenstadt bieten. Erreichbarkeit stärken Durch Corona sind die Fahrgastzahlen im ÖPNV leider rückläufig. Auch deshalb und als Signal an die Kunden der Innenstadt brauchen wir einen neuen Impuls für die Erreichbarkeit. Wifo fordert das Parkangebot aus 2020 neu anzubieten: 1 Stunde kostenlos in allen städtischen Parkhäusern bis Juli/August 2021.

Weitere Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt
1 Euro Samstagstarif und Kurzstreckentarife im ÖPNV sind bereits umgesetzt, Kostenloser ÖPNV an allen Adventssamstagen, von der Stadt im 12 Re-Start – Programm vorgeschlagen, richtig und wichtig in der kommenden Vorweihnachtszeit.
Einführung eines flexiblen Tarifsystems in den städtischen Parkhäusern – Wifo hat dies schon seit längerer Zeit vorgeschlagen.
Radverkehr. Mehr Fahrradabstellplätze in der Innenstadt schaffen mit E-Ladestationen. Ob überdachte Fahrradstellplätze aus Kosten- und Stadtbildsicht nötig sind, sollte überdacht werden.
WLAN Innenstadt. Baldiger weiterer Ausbau WLAN Netzes mit Teledata (Forderung im Digitalisierungsbericht 2020)
Gastronomie: Überprüfung, wo Vollgastronomie in der Innenstadt zusätzlich möglich ist.
Überarbeitung der Satzung über Werbeanlagen aus dem Jahr 1976
Aufbau Lieferservice durch Wifo und Stadt in Zusammenarbeit mit Partner aus der Wirtschaft
Entwicklung Digitaler Ravensburger Geschenkgutschein

Innenstadtentwicklung
Innenstadt – ist ein Platz für alle. Die Attraktivität ist der einmalige Mix, als Zentrum fürs Einkaufen, Flanieren und Genießen, als Begegnungsraum, als Wohnort und Arbeitsort, als Ort für Kultur und Freizeit, ein Ort der Vielfalt. Das kann die digitale Welt des Onlinehandels nicht bieten.
Oberstadt Gespinstmarkt wird voraussichtlich im Oktober 2021 zur Fußgängerzone mit neuer Aufenthaltsqualität. Weiteren Forderungen von einigen Fraktionen im Gemeinderat, auch die Marktstraße zur Fußgängerzone umzuwidmen, erteilt Wifo eine klare Absage. Dies hätte weitreichende negative Auswirkungen auf die Erreichbarkeit der Oberstadt und auf den dortigen Handel.
Unterstadt Das Stadtmarketing- und Tourismuskonzept 2020 empfiehlt die stärkere „zonale Entwicklung der Innenstadt nach Funktionsräumen“ um dortige Quartiere zukunftsorientiert und stabilisierend weiterzuentwickeln. So könnte der Funktionsschwerpunkt in der Unterstadt vermehrt bei Handel/Ladenhandwerk, Dienstleistung/Kreativwirtschaft und Wohnen liegen. Aus Wifo Sicht ist hier die Erreichbarkeit mit Auto auch künftig mit Kurzzeitparken eine zentrale Voraussetzung für die Attraktivität dieses Quartiers und ein wichtiger Standortvorteil für die dortigen Geschäfte.
Fußgängerzone Marienplatz (Kornhaus bis Holzmarkt) und Bachstraße. Überlegungen von Oberbürgermeister Daniel Rapp (geäußert im SZ Interview) würden die Attraktivität der Innenstadt im Kernbereich (1 A Lage) stärken und könnte zusätzliche Frequenz erzeugen. Die Ravensburger Innenstadt braucht beides: Eine attraktive und der Stadtgröße entsprechende Fußgängerzone und Stadträume, gut erreichbar mit Auto und Fahrrad. Das Wifo wird sich an diesem wichtigen Innenstadtentwicklungsprozess aktiv und kreativ beteiligen.
Bus durch die Innenstadt Nach der Pandemie wird der ÖPNV wieder mehr an Bedeutung für die Erreichbarkeit der Innenstadt erlangen. Ob der Bus in Zukunft weiterhin durch die Innenstadt fahren soll oder nur noch an die Altstadtmauern bzw. im Ringverkehr, muss erst noch intensiv und trans-parent mit allen Anspruchsgruppen diskutiert werden. Das Wifo hat dazu noch keine abschließende Meinung.
Verkehrsberuhigung in der Nacht Ob von 21 – 6 Uhr nur noch Anliegerverkehr in der Oberstadt und Unterstadt zulässig ist, sollte geprüft und testweise in der Praxis erprobt werden.
Burgstraße Um die Erreichbarkeit der Innenstadt zu sichern, muss aus Wifo Sicht bis auf Weiteres die Burgstraße in beiden Richtungen befahrbar bleiben.