Wifo aktuell 11. Februar 2021

Die Lockdown-Maßnahmen werden verlängert – vorerst bis 7. März
Unter “Auflagen zur Hygiene” können Friseure bereits zum 1. März wieder Kunden bedienen. Für Geschäfte und Gastronomie ändert sich bis 7. März nichts, Click & Collect mit Lieferservice bleibt die einzige Möglichkeit Umsatz zu erzielen und Kundenbindung zu betreiben. Die Initiative Ravensburg (Stadt + Wifo) wird mit Anzeigen und auf Social Media bei den Menschen dafür werben.

Die Hilfen für Unternehmen sollen nun endlich zügig ausgezahlt werden. Die Überbrückungshilfe III kann ab sofort über den Steuerberater für den jeweiligen Betrieb beantragt werden. Nähere Informationen dazu: Hotline der IHK Bodensee-Oberschwaben unter 0751/409-250. Weitere informative Links:
– Zur Antragstellung: Überbrückungshilfe Unternehmen – Überbrückungshilfe (ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de)
– Zu den FAQs: Überbrückungshilfe Unternehmen – FAQ zur „Corona-Überbrückungshilfe III“ (ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de)

Digitales Wifo Podium zur Landtagswahl
Am 14. März wird in Baden-Württemberg gewählt. Auch dieses Mal wird das Wifo mit allen im Landtag vertretenen Parteien ins Gespräch kommen. Dazu werden die Wifo-Vorstände Winfried Leiprecht und Martin Riethmüller den Kandidaten im Wahlkreis Ravensburg Fragen zur Digitalisierung, Bildung, Mobilität und Umwelt, Stadtentwicklung und Gesellschaft/Kultur stellen. Vor allem wo und wie sie sich für Ravensburg, die Region und die Wirtschaft einsetzen wollen. Das Ganze wird Live über unseren Facebook-Account facebook.com/wirtschaftsforumrv übertragen.
Diese Termine können Sie sich vormerken:
– Gespräch mit MdL August Schuler (CDU) am 17.02.21 um 19 Uhr
– Gespräch mit Minister Manne Lucha (Grüne) am 18.02.21 um 19 Uhr
– Gespräch mit Markus Waidmann (FDP) am 01.03.21 um 19 Uhr
– Gespräch mit Jonathan Wolf (SPD) am 03.03.21 um 19 Uhr
– Gespräch mit Helmut Dietz (AfD) am 09.03.21 um 19 Uhr

12-Punkte-Plan für eine lebendige Innenstadt
Damit will die Stadt Handel, Gastronomie und auch Dienstleister in der Innenstadt unterstützen. Die 12 Punkte wurden in einer Pressekonferenz der Stadtspitze kürzlich vorgestellt, der Südfinder fasste die Punkte in der Ausgabe vom 10. Februar 2021 treffend zusammen:

  1. Verzicht auf die Sondernutzungsgebührenerhebung für die Nutzung des öffentlichen Raumes durch die Gastronomie und den Einzelhandel im Jahr 2021.
  2. Erweiterung/Entzerrung der Außengastronomieflächen analog der Regelung in 2020.
  3. Kampagne Einkaufs- und Erlebnisstadt nach Beendigung des Lockdowns.
  4. Umsetzung weiterer Maßnahmen zur Steigerung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt.
  5. Durchführung kultureller Veranstaltungen im Innenstadtbereich zur Belebung der Innenstadt.
  6. Empfehlung zur Genehmigung der gesetzlich maximal zulässigen Anzahl an Verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr 2021.
  7. Aktives Leerstands- und Ansiedlungsmanagement.
  8. Durchführung eines Innenstadtdialoges.
  9. Fortführung der digitalen Schulungsangebote durch die Initiative Ravensburg.
  10. Kostenloser ÖPNV an den Adventsamstagen 2021.
  11. Vorschläge für die Einführung eines flexiblen Tarifsystems in den städtischen Parkhäusern.
  12. Umsetzung eines Start-up-Wettbewerbs Innenstadt für neue, innovative Nutzungskonzepte.

Das Wifo war in die Ausarbeitung des Konzepts eingebunden und unterstützt die einzelnen Maßnahmen. Beim Thema Erreichbarkeit hält das Wifo allerdings – zumindest befristet – daran fest, dass in städtischen Parkhäusern die erste Stunde parken kostenlos bleibt. Über die oben genannten Punkte und weitere Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt wird der Wifo-Vorstand zusammen mit der Wifo-Geschäftsführung in Kürze ein digitales Gespräch mit allen Fraktionsvorsitzenden führen.