Mitglieder informieren

Ravensburger hat guten Lauf mit Kugelbahn GraviTrax
Die Ravensburger Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr 2018 in allen wesentlichen Geschäftsbereichen zugelegt. Der Umsatz der Gruppe wuchs um 4,3 % (währungsbereinigt 4,9 %) auf 491,2 Mio. Euro. Damit entwickelte sich Ravensburger positiver als die internationalen Spielwarenmärkte, die überwiegend stagnierten. Deutliche Zuwachsraten erzielte das Unternehmen in Deutschland und vor allem in den USA, wo sich Ravensburger mit zwei Akquisitionen in den letzten Jahren eine stärkere Position aufgebaut hat. Der Bestseller unter den Ravensburger Spielwaren war 2018 die Innovation „GraviTrax“, eine Eigenentwicklung, die nach ihrer Einführung in Deutschland auch international sehr gut angenommen wurde. Den Innovationskurs setzt Ravensburger fort: Ende des Jahres erscheint „toi+“, eine interaktive Spielzeugkonsole ohne Bildschirm.

Grundsteinlegung in Erlen für die neuen Firmengebäude der dwp eG
Am 17.11.2018 wurde für die neuen Firmengebäude der dwp eG im Gewerbegebiet Erlen feierlich der Grundstein gelegt. Dabei wurde eine Blechkiste mit Fairtrade-Produkten, eine Münze, eine Tageszeitung und Baupläne – als verborgener Schatz – vergraben. Auf rund 5000 qm werden bis Herbst Hochregellager und ein Verwaltungsgebäude entstehen. Der bisherige Standort in der Hinzistobler Straße wird aufgegeben.

Grundsteinlegung für Hotel am Bahnhof, Investor Firmengruppe Sipple
Der symbolische Grundstein für das Hotel am Bahnhof ist gelegt. Bauherr Markus Sipple, Firmengruppe Sipple hat zusammen mit den Geschäftsführern der Gold-Inn Hotels Ingo Klettke und Aleksej Leunov eine Zeitkapsel in den Boden gelegt. Die Baugrube ist bereits ausgehoben, im März 2020 soll das Hotel mit 124 Zimmern eröffnen.