Ravensburg – Wir handeln fair

Der Faire Handel in Deutschland boomt. Durch den Kauf fair gehandelter Produkte kann die Armut in den Ländern des Südens wirksam bekämpft werden. Auch wir in Ravensburg möchten dazu beitragen und das Thema Fairer Handel noch stärker und nachhaltiger im gesellschaftlichen Leben verankern. Dazu bedarf es der Mitwirkung möglichst vieler Gruppierungen, Firmen, Bildungseinrichtungen und aller Ravensburger Bürgerinnen und Bürger. Denn Ravensburg soll nicht nur Ansehen als Stadt der Türme und Tore, als Spiele-, Sport- oder Einkaufsstadt genießen, es soll auch als faire Stadt Bekanntheit erlangen. Dafür werden die bestehenden fairen Aktivitäten gebündelt und neue Aktionen – zum Beispiel an Bildungseinrichtungen – konzipiert. Ravensburg wurde als Fairtrade Town bereits 2012 ausgezeichnet, der Titel wurde 2019 um weitere Jahre verlängert. Initiiert und koordiniert wird die Initiative “Ravensburg – Wir handeln fair” derzeit von einer Steuerungsgruppe bestehend aus: Veerle Buytaert, Andreas Senghas, Sophie Bader, Carola Grabherr und Eugen Müller, Regina Kirsch (Wifo).

Der Staat Burundi pflegt eine Länderpartnerschaft mit Baden-Württemberg. Der Handel und Absatz von fair gehandeltem Kaffee soll gestärkt werden. Ravensburg geht einen Schritt weiter: Unter dem eigenen Logo Ravensburger Kaffee wird der Burundi-Kaffee verstärkt in den Ravensburger Geschäften und in der Ravensburger Gastronomie angeboten.

“Ravensburg – Wir handeln fair”, das bezieht sich nicht nur auf den Fairen Handel sondern auch auf die Themenfelder Klimaschutz/Ökologie und gesellschaftliches Miteinander/Menschenrechte.

Faire Woche vom 10. bis 24. September 2021
Wifo-Mitglied Weltpartner eG freut sich an zwei Terminen 14.09.2021 – 09.30 – 12.30 Uhr (09.30 – 10.45 Tumar; 11.15 -12.30 GPI) und 16.09.2021 – 14.30 – 17.30 Uhr (14.30 – 15.45 Tumar; 15.15 -17.30 GPI) die Produzent*innengruppen Tumar aus Kirgisistan und Get Paper aus Nepal bei zwei Online-Events in der Fairen Woche vorzustellen. Anmeldung: fairewoche2021@weltpartner.de können Sie sich formlos zu den Livepräsentationen anmelden. Bitte einen Namen und den Termin, an dem Sie teilnehmen möchten, angeben.

Am 29. September 2021 findet ein Vortrag des Buchautors Frank Herrmann unter dem Titel “Fair einkaufen – aber wie?” ab 18 Uhr im Kornhaussaal statt.
Fairer Konsum boomt. Er entspricht einer nahezu weltweiten Bewegung und Lebenseinstellung, die Konsum nicht verdammt, solange mit Herz und Verstand eingekauft wird. Die Verbraucher wollen wissen, wo sie fair gehandelte Lebensmittel bekommen. In welchem Laden T-Shirts hängen, die nicht von Kindern zusammengenäht worden sind. Wo sie eine Reise buchen können, bei der auch das Zimmermädchen einen gerechten Lohn erhält. Oder woran sie erkennen können, welcher Investmentfonds wirklich nachhaltig anlegt. Fair einkaufen – aber wie? In dem Buch der Autoren Frank Herrmann und Martina Hahn finden Verbraucher und Verbraucherinnen alles, um sich zurechtzufinden: ausführliche Hintergrundinfos über den Fairen Handel, über Faire Mode, Faire Geldanlagen, Faire Elektronik und Faires Reisen. Außerdem bietet das Buch jede Menge Adressen, Weblinks, Literaturempfehlungen und Einkaufstipps. Auf seiner Vortragsreise durch Deutschland macht Frank Herrmann in Ravensburg Station.

Nachhaltige digitale Stadtrallye in Ravensburg
In zehn Städten und Gemeinden in der Region Bodensee-Oberschwaben kann eine interaktive Stadtrallye zu den Themen nachhaltiger Konsum, klimafreundliche Ernährung und Landwirtschaft, Fairer Handel und Faire Mode unternommen werden. Spielerinnen und Spieler werden durch vielfältige Quizelemente und Medieninhalte angeregt, bewusst darüber nachzudenken, wie und wo Nachhaltigkeit lokal im Alltag stattfinden kann. Spielinteressierte benötigen dafür lediglich ein Smartphone oder Tablet und die kostenlose App „Actionbound“. QR Code und Anleitung: finden Sie unter bodensee-oberschwaben-fair.de/. Mit dem eigenen Smartphone oder Tablet werden Sie dann zu Fuß durch Ravensburg navigiert und beantworten an fünf Stationen (darunter 3 Wifo-Mitglieder) unterschiedliche  Fragen. Die 60- bis 90-minütige Erlebnistour kann alleine oder mit Freunden und Familie gespielt werden. Flyer (PDF)

Bisherige Projekte und Veranstaltungen “Ravensburg – Wir handeln fair” 2014 – 2019
• 2018 Klima schützen – Ravensburger unterstützen
• 2016 Kleidung made in Würde
• 2015 Fairer Konsum. Mein Handy. Meine Jeans. Meine Blumen.
• 2014 Faire Fußbälle für die Mini-WM

Der Landkreis Ravensburg macht sich für den Fairen Handel stark und nimmt an der Kampagne Fairtrade-Towns des gemeinnützigen Vereins TransFair teil. Dafür wird der Titel „Fairtrade-Landkreis“ angestrebt. Im Landkreis Ravensburg engagieren sich bereits einige lokale Geschäfte und Gastronomiebetriebe, Städte und Gemeinden, Schulen, Vereine und Kirchen-/Glaubensgemeinden für den fairen Handel. Die Fairer Handel im Landkreis Ravensburg – Karte zeigt das Angebot und die Verwendung von fair gehandelten Produkten sowie Aktivitäten zum Fairen Handel im Landkreis Ravensburg von denjenigen, die ihr Engagement durch Ausfüllen eines Formulars bestätigt haben. Sie unterstützen die Teilnahme des Landkreises an der Fairtrade-Kampagne.  Größere Supermarktketten sind aufgrund Ihres Fairtrade-Sortiments automatisch Unterstützende der Fairtrade-Kampagne.

Sie sind auch ein/e Akteur/in des Fairen Handels und fehlen bisher auf der Karte des Landratsamtes Ravensburg? Füllen Sie dafür das passende Formular aus und senden es per Mail, Fax oder Post an die Sprecherin der Steuerungsgruppe Fairtrade-Landkreis Kerstin Dold, Tel.: 0751 / 85-1402 k.dold@rv.de
Für Geschäfte: Formular Fairtrade-Bestätigung (294,3 KB)
Für Gastronomiebetriebe: Formular Fairtrade-Bestätigung  (137,4 KB)
Für die Zivilgesellschaft (Schulen, Vereine und Kirchen-/Glaubensgemeinden): Formular Fairtrade-Bestätigung (67,6 KB)