Ravensburg – Wir handeln fair

Der Faire Handel in Deutschland boomt. Durch den Kauf fair gehandelter Produkte kann die Armut in den Ländern des Südens wirksam bekämpft werden. Auch wir in Ravensburg möchten dazu beitragen und das Thema Fairer Handel noch stärker und nachhaltiger im gesellschaftlichen Leben verankern. Dazu bedarf es der Mitwirkung möglichst vieler Gruppierungen, Firmen, Bildungseinrichtungen und aller Ravensburger Bürgerinnen und Bürger. Denn Ravensburg soll nicht nur Ansehen als Stadt der Türme und Tore, als Spiele-, Sport- oder Einkaufsstadt genießen, es soll auch als faire Stadt Bekanntheit erlangen. Dafür werden die bestehenden fairen Aktivitäten gebündelt und neue Aktionen – zum Beispiel an Bildungseinrichtungen – konzipiert. Ravensburg wurde als Fairtrade Town bereits 2012 ausgezeichnet, der Titel wurde 2019 um weitere Jahre verlängert. Initiiert und koordiniert wird die Initiative “Ravensburg – Wir handeln fair” derzeit von einer Steuerungsgruppe bestehend aus: Verle Buytaert, Andreas Senghas, Sophie Bader, Carola Grabherr, Alfred Oswald (Stadt Ravensburg) und Eugen Müller, Regina Kirsch (Wifo).

Der Staat Burundi pflegt eine Länderpartnerschaft mit Baden-Württemberg. Der Handel und Absatz von fair gehandeltem Kaffee soll gestärkt werden. Ravensburg geht einen Schritt weiter: Unter dem eigenen Logo Ravensburger Kaffee wird der Burundi-Kaffee verstärkt in den Ravensburger Geschäften und in der Ravensburger Gastronomie angeboten.

“Ravensburg – Wir handeln fair”, das bezieht sich nicht nur auf den Fairen Handel sondern auch auf die Themenfelder Klimaschutz/Ökologie und gesellschaftliches Miteinander/Menschenrechte.

Bisherige Projekte und Veranstaltungen “Ravensburg – Wir handeln fair” 2014 – 2019
• 2018 Klima schützen – Ravensburger unterstützen
• 2016 Kleidung made in Würde
• 2015 Fairer Konsum. Mein Handy. Meine Jeans. Meine Blumen.
• 2014 Faire Fußbälle für die Mini-WM

Der Landkreis Ravensburg macht sich für den Fairen Handel stark und nimmt an der Kampagne Fairtrade-Towns des gemeinnützigen Vereins TransFair teil. Dafür wird der Titel „Fairtrade-Landkreis“ angestrebt. Im Landkreis Ravensburg engagieren sich bereits einige lokale Geschäfte und Gastronomiebetriebe, Städte und Gemeinden, Schulen, Vereine und Kirchen-/Glaubensgemeinden für den fairen Handel. Die Fairer Handel im Landkreis Ravensburg – Karte zeigt das Angebot und die Verwendung von fair gehandelten Produkten sowie Aktivitäten zum Fairen Handel im Landkreis Ravensburg von denjenigen, die ihr Engagement durch Ausfüllen eines Formulars bestätigt haben. Sie unterstützen die Teilnahme des Landkreises an der Fairtrade-Kampagne.  Größere Supermarktketten sind aufgrund Ihres Fairtrade-Sortiments automatisch Unterstützende der Fairtrade-Kampagne.

Sie sind auch ein/e Akteur/in des Fairen Handels und fehlen bisher auf der Karte des Landratsamtes Ravensburg? Füllen Sie dafür das passende Formular aus und senden es per Mail, Fax oder Post an die Sprecherin der Steuerungsgruppe Fairtrade-Landkreis Kerstin Dold, Tel.: 0751 / 85-1402 k.dold@rv.de
Für Geschäfte: Formular Fairtrade-Bestätigung (294,3 KB)
Für Gastronomiebetriebe: Formular Fairtrade-Bestätigung  (137,4 KB)
Für die Zivilgesellschaft (Schulen, Vereine und Kirchen-/Glaubensgemeinden): Formular Fairtrade-Bestätigung (67,6 KB)