Medikamentenherstellung in Pandemiezeiten

Vetter bedankt sich bei seinen Mitarbeitern Belegschaft erhält Prämie für großes Engagement in den vergangenen Monaten
Vetter, Partner globaler Pharmaunternehmen für die Herstellung teils lebensnotwendiger Medikamente, bedankt sich mit einer außerordentlichen Zuwendung bei seinen Mitarbeitern: Jeder Betriebsangehörige erhält für seinen engagierten Einsatz in der Pandemiezeit eine steuerfreie Sonderprämie sowie Ravensburg Geschenk-Gutscheine. Nach anstrengenden Monaten unter bis heute erschwerten Arbeitsbedingungen dürfen sich alle Mitarbeiter, die vor dem 1. November 2020 ihre Stelle im Unternehmen angetreten haben, über Ravensburg Geschenk-Gutscheine im Wert von jeweils 200 Euro freuen. Darüber hinaus belohnt das Familienunternehmen alle Mitarbeiter, die im Jahr 2020 in Vollzeit für den Pharmadienstleister tätig sind, mit einem steuerfreien Sonderbonus von 500 Euro. Teilzeitkräfte sowie Mitarbeiter, die ihre Tätigkeit bei Vetter erst im Lauf des Jahres aufgenommen haben, bekommen eine anteilige Zuwendung. Passend zum 70-jährigen Firmenjubiläum erhält somit ein Großteil der Belegschaft eine Sonderprämie im Wert von 700 Euro – zusätzlich zu den seit vielen Jahren bestehenden Mitarbeiterzuwendungen wie einem 13. Monatsgehalt, Geburtstags- und Weihnachtsgeschenk sowie weiteren lokalen Rabatten und Zuschüssen.

„Alle Mitarbeiter ziehen in dieser herausfordernden Zeit bis heute an einem Strang und zeigen Tag für Tag einen vorbildlichen Einsatz,“ erklärt Senator h.c. Udo J. Vetter, Beiratsvorsitzender und Mitglied der Inhaberfamilie. „Dies zeichnet uns als Familienunternehmen aus. Dafür möchten wir uns bedanken, denn nur so kann es uns gelingen, gemeinsam mit unseren Kunden Patienten weiterhin zuverlässig mit wichtigen Medikamenten zu versorgen.“

Vetter hat sich dabei bewusst für eine lokale Aktion und die Zusammenarbeit mit der Initiative Ravensburg entschieden, in der Stadt und Wirtschaftsforum Pro Ravensburg (Wifo) gemeinsames Stadtmarketing zur Stärkung der Innenstadt betreiben. Der Pharmadienstleister knüpft damit an die Hilfsaktionen rund um seine Standorte in Ravensburg und Langenargen an, mit denen das Unternehmen bereits in den vergangenen Monaten während der Pandemie verschiedene lokale Institutionen unterstützt hat.
Ravensburgs Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp zeigt sich dankbar über diese Geste: „Damit stärkt Vetter den Einzelhandel in unserer Stadt.” Und auch Thomas Reischmann, Vorstands-sprecher des Wifo Ravensburg, betont: „Der regionale Handel und die Gastronomie leiden spürbar unter den Corona-Auswirkungen. In dieser für alle herausfordernden Zeit unterstützt die tolle Aktion von Vetter als größtem Arbeitgeber in Ravensburg in besonderer Weise die Innenstadt. Dafür sind wir sehr dankbar.“
(Pressemitteilung Vetter Pharma vom 6. November 2020)