Der rote Kunstsalon im Museum Villa Rot

Eine knappe Autostunde von Ravensburg entfernt liegt das Museum Villa Rot, ein Kleinod mit internationalem Programm und ein echter Geheimtipp für alle, die das Außergewöhnliche suchen und lieben. Einmal im Jahr lädt das Museum ausgewählte renommierte Galerien aus dem In- und Ausland zur Teilnahme am ROTEN KUNSTSALON ein, einer Kunstmesse mit ganz besonderem Flair. Zum ersten Mal gehört auch die Galerie 21.06 Ravensburg zu den Ausstellern. Am Donnerstag, 15. Oktober 2020 wird der Rote Kunstsalon von 15 bis 21 Uhr mit einer Preview und Vernissage eröffnet. Am Freitag, 16. Oktober hat die Messe von 14 bis 18 Uhr geöffnet, und am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Unter dem Messe-Motto „Sammeln mit Leidenschaft 5“ wird die Galerie 21.06 zauberhaft-poetische Arbeiten aus den Ateliers von  Anne Carnein, Wolfgang Ganter und Julius Weiland präsentieren. Alle drei Künstler gelten noch als Geheimtipps, sind aber inzwischen in prominenten Sammlungen und Ausstellungen vertreten. Anne Carnein präsentiert aktuell ein Objekt im Riesenformat in der Kunsthalle Tübingen, Wolfgang Ganter war zu Beginn des Jahres im STUDIO der Kunsthalle Mannheim ausgestellt, Julius Weilands Glasskulpturen sind u.a. in der Sammlung des Victoria & Albert-Museums und in der Sammlung Würth vertreten.

Im Café der Villa Rot gegegnet man auch Objektkunst von Barbara Reck-Irmler, deren Werke noch bis zum 11.11.2020 in der Ravensburger Galerie gezeigt werden. Selbstverständlich ist sichergestellt, dass während der Messe Abstände eingehalten und die Räume gelüftet werden.